Über uns

Die BAG

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Schulen für Arbeitserziehung (kurz: BAG) ist ein Zusammenschluss von sieben Berufsfachschulen in Deutschland. Gemeinsam wollen wir Ausbildung und Beruf von Arbeitserziehern und Arbeitserzieherinnen weiterentwickeln.

 

Aufgaben und Ziele

Wer die Zukunft mitgestalten will, muss sich Ziele setzen:

Austausch und Außenvertretung
Im regelmäßigen Austausch erarbeiten wir gemeinsam(e) Positionen und vertreten den Ausbildungsgang Arbeitserziehung und Arbeitstherapie sowie die dahinter stehenden Schulen nach außen.

Qualitätssicherung
Qualität ist wichtig – gerade auch im Bereich von Schule und Bildung. Daher wollen wir die Qualitätsstandards des Ausbildungsganges Arbeitserziehung und Arbeitstherapie aufrecht erhalten und weiterentwickeln. Das bedeutet zum Beispiel die Entwicklung eines gemeinsamen Bildungsplanes.

Weiterentwicklung
Ein Beruf ist nicht statisch, sondern ändert sich mit der Zeit. Wir wollen das Berufsbild der Arbeitserzieher und Arbeitserzieherinnen zukunftsfähig machen. Dazu gehören unter anderem gemeinsame Veranstaltungen und Projekte, die Erschließung weiterer Arbeitsfelder sowie die Vernetzung mit Politik und Gesellschaft.

Profilierung
Wir wollen die Kernkompetenzen von Arbeitserziehern und Arbeitserzieherinnen schärfen und ihnen innerhalb der Sozialberufe ein eigenständiges Profil geben.

 

Organe und Struktur


Die Struktur der BAG ist in der Geschäftsordnung vom 01.03.2001 festgelegt. Darin heißt es unter anderem sinngemäß:

  • Mitglieder der BAG können alle staatlich anerkannten Berufsfachschulen für Arbeitserziehung werden, die unsere Ziele und Aufgaben unterstützen.
  • Organe der BAG sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Die Mitgliederversammlung findet mindestens zweimal im Jahr statt. Der Vorstand wird auf drei Jahre gewählt und führt die laufenden Geschäfte der BAG.
  • Alle Ämter der BAG werden ehrenamtlich wahrgenommen.